BORA – Innovationen und die Neuerfindung der Dunstabzugshaube

Bora-Classic-Grill-Dunstabzug-Oktopus

Das Unternehmen Bora existiert seit 2007. Schreinermeister Willi Bruckbauer als Sportler und besonders als Visionär bekannt, gründete die Firma, nachdem im Jahre 2006 „Bora Professional“ zum Patent angemeldet worden war.

Die Methode „Bora“ ist ein innovatives System, das die herkömmliche Dunstabzugshaube überflüssig macht, da mit dieser Technologie der Kochdunst und die damit verbundenen Gerüche auf eine ganz andere Art und Weise entsorgt werden. Bei Bora funktioniert das nämlich folgendermaßen: Der Dunst, der beim Kochen entsteht, wird nach unten hin abgesaugt, also praktisch buchstäblich am Kochfeld. Durch die physikalischen Grundprinzipien, die sich an der Strömungslehre orientieren, ist es möglich, den Kochdunst und die Kochgerüchte gleich, wenn sie entstehen, leise zu absorbieren. Das Ganze geschieht durch eine Querströmung. Denn diese ist schneller als Geschwindigkeit des Dunstes, wenn er aufsteigt.

BORA-Logo

Küche mit BORA Elektrogeräten gewünscht?

Jetzt Kontakt aufnehmen und Traumküche planen!

Jetzt Küche planen

Die Gerüche haben also gar keine Chance, sich in Ihrer Küche zu verbreiten, sodass Sie im Prinzip kochen können, was auch immer Sie möchten. Ihre Luft in Ihrer Küche bleibt stets frisch.

Dadurch, dass der Abzug sich im Kochfeld befindet, können Sie den ansonsten für eine Dunstabzugshaube benötigten Platz einsparen und sich vielleicht einen weiteren Schrank gönnen, der Ihnen mehr Stauraum ermöglicht.

In puncto Reinigung ist Bora auch sehr effektiv, denn die beweglichen Teile, es sind drei an der Zahl, können, ohne dass Sie ein Werkzeug in die Hand nehmen müssen, herausgenommen und einfach in Ihrem Geschirrspüler gereinigt werden.

Bora kann sowohl für Um- als auch für Abluft genutzt werden. Bei der Ablufttechnik, die von der Firma Bora angewendet wird, ist es so, dass der Kochdunst über einen Lüfter geleitet wird, der durch ein Kanalsystem namens „BORA Ecotube“ und einen Mauerkasten genannt „BORA 3box“ direkt ins Freie gelangt. Damit verschwinden die Dünste und Gerüche vollständig aus Ihrem Küchenbereich. Bora verwendet nicht, wie es sonst üblich ist, ein großes Fördervolumen, sondern hat eine Strömungstechnik entwickelt, die weniger warme Luft aus der Wohnung oder aus dem Haus schleust und Sie somit Energie sparen. Beim Umluftsystem handelt es sich um einen speziell konstruierten Filter, der mühelos dafür sorgt, dass kein Geruch entsteht.

Das Unternehmen Bora bietet Ihnen sowohl modulare als auch Kompaktsysteme an, die eines gemein haben, nämlich dass ihre Effektivität in der Kombination von Kochfeld und Abzug besteht. Das wiederum bedeutet für Sie, dass die Muldenlüfter nur mit den Bora Kochfeldern kompatibel sind und Ihnen damit die perfekte Leistung gewährleisten können.

Nun möchten wir Ihnen gerne die einzelnen Produkte vorstellen. Beginnen wir also mit dem BORA Professional 3.0. Dieses Modell besitzt eine Übertiefe von 540 mm, das Ihnen in dieser Form extrem viel Raum bietet, um Ihren Kochkomfort zu verbessern. Hinzu kommt noch die Tatsache, dass Sie durch die Anzahl der verschiedenen Kochfelder die Möglichkeit haben, sie flexibel nutzen zu können. Durch ein einmaliges Design, das daraus besteht, dass der Bedienknebel eine schwarze Glasfront besitzt, die kombiniert wird mit einem Edelstahlring und einer weißen LED-Anzeige, die besonders gut lesbar ist, haben Sie die Gelegenheit Ihrer Küche einen edlen Glanz zu verleihen. Die Bedienung ist leicht, da das Funktionsmenü Sie durch die Icon-Sprache spielerisch auf alle Funktionen zugreifen lässt.

Als Nächstes präsentieren wir Ihnen das BORA Classic 2.0. Dieses System verfügt über eine Tiefe von 515 mm und über eine Touch-Bedienung, die zentral ist. Mit einer einzigen Berührung können Sie dank der Icon-Sprache die einzelnen Funktionen leicht einstellen. Da dieses System aus einer Vielzahl an verschiedenen Kochfeldern und Lüftungselementen besteht, ist es sehr variabel.

Diese beiden Produkte der Firma Bora sind modulare Systeme, während die nun folgenden Kompaktsysteme darstellen.

Hier finden Sie die das BORA X Pure, das BORA Pure sowie das BORA Basic Hyper. Die Unterschiede bestehen hauptsächlich im Kochfeld und dessen Funktionen. Zum Beispiel haben Sie beim BORA X Pure eine Flächeninduktion, d. h., dass keine Kochzonen mehr existieren, was Ihnen eine große Flexibilität schenkt. Des Weiteren haben Sie bei diesem System eine Kochstelle von 830 mm x 515 mm. Das BORA Pure System wiederum ist ein Induktionskochfeld mit einer etwas kleineren Fläche (760 mm x 515 mm). Das BORA Basic Hyper hingegen besteht aus einem Glaskeramikkochfeld, das einen Strahlheizkörper enthält, der Ihnen die Möglichkeit offeriert, dass die Powerstufe eine höhere Leistung (so um die 50 %) erbringt.

Für den Februar 2022 plant das Unternehmen das BORA S Pure, das ein Induktionskochfeld der Größe 580 mm x 515 mm darstellt, sodass es besonders für kleinere Küche interessant ist. Die Einströmdüse ist dabei noch in verschieden Farben erhältlich wie z. B. Schwarz, Orange, Blau, Grün, Rot und Greige. Wenn Ihnen die letztgenannte Farbe nichts sagt, ist das kein Wunder, denn das ist der letzte Schrei im Bereich der Küchentrends. Greige ist nichts anderes als die Mischung von Grau und Beige, wobei das Beige überwiegt.

Abschließend bleibt noch zu erwähnen, dass die Bora Produkte nicht nur leicht zu handhaben und effektiv sind, sondern auch ganz besonders leise, damit Sie während des Kochens nicht unnötig gestört werden.