Wieso eine gute Arbeitsplatte?

Die Arbeitsplatte ist der Ort in der Küche, der mit am meisten beansprucht wird. Außerdem kommt ihr eine sehr zentrale Rolle zu, da die tägliche Küchenarbeit auf ihr stattfindet, weshalb die Arbeitsplatte vielen verschiedenen Belastungen standhalten muss. Tag für Tag wird die Arbeitsplatte mit Säuren, Wasser (generell Flüssigkeiten), Fetten, Messerschnitten, Hitze und oft auch mit Stößen konfrontiert, was schnell für eine starke Abnutzung sorgen kann. Daher ist eine qualitativ hochwertige Arbeitsplatte von hoher Bedeutung, die nicht nur den vorgenannten Belastungen standhält, sondern über Jahre auch ihre Optik und Zweck beibehalten kann. Denn auch optisch gesehen kommt der Arbeitsplatte eine übergeordnete Rolle zu, da sie neben den Küchenfronten als ein zentrales Gestaltungselement in der Küche gilt.

Kostenlose Küchenberatung.

Jetzt Termin vereinbaren

Was ist bei einer „guten“ Arbeitsplatte zu beachten?

Die Arbeitsplatte ist der wohl am meisten beanspruchte Teil in der Küche. Je nachdem wie frequentiert und intensiv die Küche generell genutzt wird, wird die Arbeitsplatte natürlich auch mehr oder weniger stark beansprucht. Auch muss auf die jeweilige Lebenssituation geachtet werden. In einem Single Haushalt wird die Küche im Regelfall weitaus weniger beansprucht als in einem Haushalt mit einer mehrköpfigen Familie. Demnach ist es wichtig sich ein klares Bild davon zu verschaffen wie intensiv die Nutzung sein wird und auch mit welchen möglichen Einflüssen die Arbeitsplatte konfrontiert wird. Die verschiedenen Materialien vertragen die äußeren Einflüsse unterschiedlich gut, was für eine verkürzte Lebensdauer der Arbeitsplatte führen kann.

Bei Schichtstoff Arbeitsplatten kann das Material bereits durch den Einfluss von Wasser Schaden nehmen. Außerdem besteht die Gefahr, dass sich Schichtstoff über die Zeit der Nutzung verfärbt. Arbeitsplatten aus Massivholz benötigen intensive Pflege und Imprägnierungen, da das Material ansonsten schnell an Glanz verliert. Bei Beton hingegen, kann Säure schnell ein Problem werden und auch hier für Verfärbungen sorgen. Auch Einschläge von Geschirr, herunterfallende Küchenutensilien oder heiße Töpfe können Schäden bei einigen Materialien hervorrufen. Wer nicht gerade plant seine Küche nur 1-2 Jahre intensiv zu nutzen, sollte grundlegend auf einen stabilen Werkstoff zurückgreifen, da diese meiste den verschiedenen Einträgen trotzen können.

Bei der Wahl der Optik und des Materials der Arbeitsplatte ist daher auf die folgenden Aspekte zu achten:

  • Material
  • Dicke des Werkstoffs
  • Oberflächendichte
  • Widerstandsfähigkeit gegen die verschiedenen Materialien

Generell sollte natürlich auch die gewünschte Optik einen übergeordneten Faktor spielen, da die Arbeitsplatte im besten Fall für mehrere Jahre dem persönlichen Geschmack entsprechen sollte. Die beste Arbeitsplatte ist die, die das gewünschte Design mit einer hohen Strapazierfähigkeit und leichten Pflegeeigenschaften kombiniert. Vorab sollte unbedingt ein Vergleich zwischen den verschiedenen Möglichkeiten stattfinden. Gerne beraten wir Sie hierzu und finden gemeinsam die für Sie beste Arbeitsplatte.

Welche Aspekte sind bei der Wahl der Arbeitsplatte zu beachten?

Ihnen gefallen die Küchen? Jetzt Küche planen.

Jetzt Termin vereinbaren

Neue Küche gesucht? Küchenplanung vom Profi.

Jetzt Termin vereinbaren